Herzlich willkommen auf den Seiten der Volleyballabteilung des SC Grün-Weiß 1920 e.V. Paderborn

Hier kann ein jeder finden, was er über unseren Verein wissen will: Vereinsphilosophie, Jugendarbeit, Infos über unsere Mannschaften, die neusten Spielergebnisse und Tabellenstände sowie andere Aktualitäten.

Lust Volleyball zu spielen?

Kinder können schon ab einem Alter von 8 Jahren mit dem "volley spielen" beginnen. In unseren Kinder-Trainingseinheiten (Achtung: wir haben nur Mädchen- und Damen-Volleyball) wird eine breite Basis für Volleyball als Ball- und Mannschaftssport geschaffen. Dieses Training findet dienstags und freitags in der Riemekehalle statt. Habt Ihr Fragen zu den Trainingseinheiten oder Teams? Geht es um die Jugend, könnt Ihr euch direkt bei Tobias Heck melden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Unser Trainerteam erreicht Ihr unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Drei-Punkte-Pflicht-Sieg

am . Veröffentlicht in Spielberichte 2019

WhatsApp Image 2020 02 21 at 16.41.43

Im Heimspiel gegen den ASV Senden am vergangenen Samstag gab es für uns endlich wieder Grund zum Jubeln: Mit 3:0 (25:14, 25:17, 25:16) haben wir den Tabellenletzten nach Hause geschickt und uns somit drei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gesichert. Wir haben ein solides Spiel gezeigt, in dem wir wenige Fehler gemacht und konstant agiert haben. Im Block haben wir viele Punkte gesammelt und mit einer sehr guten Abwehr Punkte des Gegners verhindert. MVP: Kristina Brok

Fotos des Spiels findet ihr in unserer Galerie!

Am Sonntag gab es für uns dann noch einen 3:0-Erfolg im Halbfinale des WVV-Pokals gegen den Landesligisten Dringenberg. Das Finale bestreiten wir am 3. Mai gegen VoR Paderborn. In unserem nächsten Ligaspiel treffen wir ebenfalls auf die Mädels vom VoR. Kommt vorbei und feuert uns an, wenn es am Sonntag, 15. März, um 17 Uhr um weitere wichtige Punkte für uns geht. Gespielt wird in der Pelizaeus-Halle.

MVP: Kristina Brok

Den Abstiegsteufel noch nicht verjagt

am . Veröffentlicht in Spielberichte 2019

WhatsApp Image 2020 02 21 at 16.41.43Am vergangenen Samstag hieß es wieder Matchday. Aufgrund einiger Ausfälle mussten wir leider wieder ersatzgeschwächt die Auswärtsfahrt antreten, dieses Mal in Richtung Essen.

Die gute Stimmung im Team wurde jedoch nicht getrübt – und so betraten wir auch die Sporthalle des VV Human Essen. Beim ersten „Paderboom“ zum Spielbeginn hallte es ordentlich in der Halle. Wir verpassten dann aber in allen Sätzen den Start und liefen früh Rückständen hinterher. Durch eine konzentrierte und überzeugende Serie konnten wir im ersten Satz zwar phasenweise die Führung übernehmen, mussten uns zum Satzende aber den Damen aus Essen aufgrund der besseren Durchschlagskraft im Angriff mit 25:18 geschlagen geben.

Auch im zweiten Satz kamen wir zu spät ins Spiel und lagen zeitweise deutlich zurück. Durch eine Aufschlagserie sowie einer stabilisierten Verteidigung kamen wir wieder auf zwei Punkte heran – der Weckruf kam aber letztlich zu spät. Auch diesen Satz haben wir mit 25:20 an die Gastgeberinnen abgegeben. Ähnlich verlief der dritte Satz. Gegen die selbstbewussten und platzierten Angriffsaktionen und das Abwehrverhalten der Gegner fanden wir keine Mittel mehr. Obwohl unsere lautstarken Fans uns bei jedem Ballwechsel unterstützten, ging der Satz auf das Konto des VV Human Essen mit einem Endstand von 25:15.

Trotz der Niederlage bleiben wir zuversichtlich, dass wir den Klassenerhalt schaffen. Dafür werden wir im Training weiter intensiv arbeiten, um uns auf unser kommendes Heimspiel am 29.02.2020 um 17 Uhr in der Goerdelerhalle vorzubereiten. Kommt vorbei und unterstützt uns!

MVP: Katharina Schlichting

Herten besiegt Grün-Weiß Fluch

am . Veröffentlicht in Spielberichte 2019

WhatsApp Image 2020 02 10 at 16.07.49Was ein Match! Spannend bis zum Schluss. Trotz gutem Kampfgeist mussten wir uns in Herten leider 3:0 geschlagen geben.

Wir starteten richtig gut in den ersten Satz und zeigten den Hertener Mädels direkt, was wir können und führten mit 7:1. Leider brachten uns dann die guten Aufschläge der Gegner in der Annahme völlig aus dem Konzept und unser Vorsprung war dahin. Die Gegner zogen komplett davon, wir schafften es nicht mehr in unser Spiel zu kommen und verlieren mit 25:17.

Jetzt hieß es Kopf hoch und weiter Gas geben! Der zweite Satz ging gut los für Herten, jedoch blieben wir immer nah dran und zeigten besonders in der Abwehr und auch im Angriff viele gute Aktionen. Leider schlichen sich wieder zu viele Annahmefehler ein, die uns auch den 2. Satz kosteten (25:21).

Im 3. Satz war nicht an Aufgeben zu denken. Die Hertener Mädels machten jedoch direkt Druck und führten schnell über ein 5:0, 8:1 und 17:7. Durch gute Aufschläge von Silke und Kathi, clevere Angriffe, schöne Abwehraktionen und einen Wahnsinns-Zusammenhalt stand es plötzlich 23:23. eine super Aufholjagd, die uns richtig pushte! Dann der Matchball für Herten bei 24:23. Aber wir ließen nicht locker und glichen aus zum 24:24. Das war wirklich nichts für schwache Nerven! Die Match- bzw. Satzbälle wechselten hin und her, bis die später zum MVP gekürte Nummer 12 der Gegner uns dann mit ihren starken Aufschlägen das Leben nochmal schwer machte und mit zwei Assen das Spiel beim Stand von 29:27 beendete.

Schade! Ein umkämpftes Spiel bis zum Schluss, jedoch fahren wir ohne Punkte nach Paderborn zurück. Herten hat den „Grün-Weiß Fluch“ besiegt, so konnten sie in 2 Regionalliga-Saisons noch nicht gegen uns gewinnen. Bis gestern.
Aus den letzten beiden Spielen nehmen wir mit, dass wir kämpfen können! Und das wollen wir mit voller Motivation im Kampf gegen den Abstieg weiter zeigen!
Nächstes Wochenende haben wir Pause, bevor wir dann am 21. Februar nach Essen reisen.

MVP: Katharina Schlichting

3 wichtige Punkte gegen VCE Geldern

am . Veröffentlicht in Spielberichte 2019

img 5352 20191121 1303900054
Sehr wichtig sogar – denn noch am selben Tag konnten auch unsere beiden Tabellennachbarn aus Düsseldorf und der SG Werth / Bocholt ihre Spiele gewinnen und den Kampf um den Klassenerhalt anheizen.

105 Minuten Spielzeit später war es dann offiziell. Nach vier spannenden Sätzen konnten wir die ersten drei Punkte im Jahr 2020 einfahren und damit einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gehen. Den Sieg mussten wir uns hart erarbeiten. Nachdem unsere Gäste von der holländischen Grenze besser in’s Spiel starteten und den ersten Satz noch recht deutlich mit 25:19 gewinnen konnten, haben wir uns im weiteren Spielverlauf immer weiter steigern können. Ab dem zweiten Satz gelang es uns zunehmend die taktischen Vorgaben von unserem Headcoach Vlatko Joveski umzusetzen. Dadurch stabilisierten wir unser Zusammenspiel und konnten den zweiten Satz mit 25 zu 19 für uns entscheiden.

Den Ausschlag für den Ausgang Spiels hat schließlich der dritte Satz gegeben. Nach vielen guten Abwehraktionen und spannend umkämpften Bällen von beiden Teams stand es 24:21 für den VCE Geldern. Dank einer grandiosen Teamleistung und stahlharter Nerven schafften wir es den Satz noch zu drehen und den ersten Punktgewinn zu sichern. Hoch motiviert und voller Selbstbewusstsein konnten wir letztlich den vierten Satz über weite Phasen dominieren und am Ende mit 25:17 auf unserem Konto verbuchen.

Wir sind glücklich und erleichtert über die ersten Punkte im neuen Jahr, wissen aber mit Blick auf die Tabellensituation, dass noch ein hartes Stück Arbeit vor uns liegt – denn auch nächste Saison wollen wir unbedingt in der Regionalliga aufschlagen. Unsere Punktejagd geht weiter am kommenden Samstag beim aktuellen Tabellenzweiten, dem TuS Herten Volleyball.

MVP: Miriam Splett